Produkte

Observer SightOps

Observer SightOps ermöglicht zur Erkennung und Darstellung gegenseitiger Abhängigkeiten eine intelligente Automatisierung durch Auswahl der bestmöglichen Überwachungsregeln, Schwellwerte, Ereignisse und Alarme für Geräte, Anwendungen und Systeme.


IT-Organisationen profitieren von diesen Vorteilen:

  • Verkürzung von Ausfallzeiten und der mittleren Reparaturdauer (MTTR).

  • Zusammenfassung mehrerer IT-Überwachungsfunktionen zur Senkung der Fixkosten.

  • Erweiterte Fehlerdiagnose in virtuellen und physischen Netzen sowie in der Cloud.

  • Umfassende Einblicke in öffentliche Clouds, wie AWS, Azure, vCloud Air und IBM SoftLayer.

  • Management echter hybrider IT-Infrastrukturen von einer zentralen Plattform.

  • Detaillierte Transparenz für den schnellen Ausbau privater Clouds und von Rechenzentren mit konvergenten Infrastrukturen.

  • Unterstützung moderner SDN-Technologien, wie Cisco ACI, zur Zukunftssicherung der Vermittlungsstruktur des Netzwerks und des Rechenzentrums sowie für eine erfolgreiche Bereitstellung der Dienste.

  • Schnelle Wertschöpfung mit minimalem Bedarf an Professional Services.



SightOps versetzt Unternehmen in die Lage, neue hybride IT-Umgebungen zuverlässig einzuführen und zu verwalten. Zu diesem Zweck bietet das System zahlreiche Funktionen zum Ereignis-Management, Alarme sowie Schwellwerte für Tausende Parameter von Geräten, Anwendungen, Diensten und Netzwerken. SightOps verwaltet Ressourcen und erkennt Anomalien, noch bevor diese den Endnutzer beeinträchtigen, und stellt für alle kritischen IT-Ressourcen aussagekräftige Statusdaten zur Verfügung.

SightOps versetzt Sie in die Lage:

  • Gruppen zu erstellen, um die Auswirkungen von Geräten und Ressourcen auf die Geschäftsdienste und Prozesse zu überwachen.
  • die Netzwerk- und Server-Typen unter anderem in Abhängigkeit von der Geografie, Abteilung, vom Gerätetyp und vom Anwendungsdienst in relevante Untergruppen zu organisieren.
  • die Leistung und Verfügbarkeit ausgewählter Komponenten zu überwachen.
  • Abhängigkeiten zwischen Servern, Netzelementen und Speichersystemen mit Echtzeit-Einblicken in die eigentliche Ursache von domainübergreifenden Problemen darzustellen.
  • das System in automatische Alarme, Ticketing-Verfahren, Workflows und Ablaufroutinen einzubinden, um eine automatische Dokumentation und schnellere Problemlösung zu ermöglichen.
  • die retrospektive Verkehrsanalyse von GigaStor und Analyzer zu nutzen, um das Netzwerkverhaltens mit dem Status der zugrundeliegenden IT-Ressourcen zu korrelieren.